Samstag, 13. November 2021


Coming Home in the Dark

Neuseeland, 2021
Regie: James Ashcroft
Darsteller: Daniel Gillies, Matthias Luafutu, Miriama McDowell, Erik Thomson

Vater, Mutter und ihre zwei Söhne sind mit dem Auto unterwegs. Ein Familienausflug in die Natur mit Wandern und Picknick ist geplant. Man streitet sich über Belanglosigkeiten auf der Hinfahrt, vor Ort ist das jedoch schnell vergessen. Aber mit dem friedlichen Beisammensein ist es bald vorbei, als zwei finstere Gestalten auftauchen. Nur am Anfang waren die schönen Landschaften zu sehen, die Neuseeland zu bieten hat. Dann wurde es dunkel und das nicht nur aufs Tageslicht bezogen. Eine brachiale Reise voller Gewalt ins tiefste Dunkel beginnt, wofür man anfangs keine Ursachen erkennen kann.
Nun ja, das wurde auf jeden Fall sehr packend umgesetzt und vor allem teilweise doch recht überraschend brutal. Für die Brutalität gibt es jedoch Gründe. Fragen kommen beim Ansehen auf. Ab wann macht man sich schuldig? Wie kann Schuld vergeben werden? Das Interessanteste bei diesem Film ist, wie am Ende mit Schuld und Sühne umgegangen wird. Insgesamt ist dieser Thriller dann aber doch nicht mehr als Mittelmaß.

Wiki
Trailer

- 2021.11.13, 15:41
0 Kommentare - Kommentar verfassen



Kommentar verfassen