Montag, 21. März 2022


Dänische Ingenieurskunst

Fluchend habe ich mich mit der Montage des Gewächshaus-Aufsatzes für eines der unter großer Mühsal umplatzierten Hochbeete beschäftigt. Eigentlich sah der Aufsatz aus Metall und Sicherheitsglas recht solide aus. Beim Ansehen der Montageanleitung wurde mir schon etwas schwindlig. Man musste schon sehr genau schauen, wie und welches der x Metallprofile mit einem anderen verbunden werden sollte. Und dann waren hierfür nur Vierkantschrauben aus Aluminium vorgesehen, die man nicht mal richtig festziehen konnte. Es handelt sich hierbei um einen dänischen Hersteller und allgemein verabscheue ich pauschale Vorurteile und Herabwürdigungen von Natioinalitäten. Aber hier konnte ich nicht anders, als an die zuvor mit dem kleinen Monster gesehene Serie „Hospital der Geister” von Lars von Trier zu denken. (Die musste ich ihn einfach mal zeigen, wo es nun eine dritte Staffel geben wird.) Insbesondere kam mir der arrogante schwedische Oberarzt Stig Helmer in den Sinn: „Dänischer Abschaum!” Da merkt man erst, dass IKEA-Montagen weitaus professioneller sind und die Materialien zwar aufs Äußerste reduziert sind, aber mindestens für einen einmaligen Aufbau funktionieren. Und es liegt jeweils immer ein Inbusschlüssel als brauchbares Werkzeug dabei. Die Schrauben des Gewächshaus-Aufsatzes sind jedenfalls totaler Schrott. Mit einigen Tricks und Kniffen, diversen Flüchen sowie mehr weißen Haaren und soliden neu gekauften Schrauben habe ich nun doch fast (eine der oberen Glasplatten ist leider beim Versand in die Brüche gegangen und ich warte nun noch auf die Nachlieferung) alles fertig montiert. Tja, ich habe letztendlich natürlich nichts gegen Dänen an sich. Hygge finde ich sehr sympathisch, aber Røde Pølser müssen es auch nicht unbedingt für mich sein.

- 2022.03.21, 20:04
1 Kommentar - Kommentar verfassen



1 Response to Dänische Ingenieurskunst

  1. […] ich mit der Montage des Gewächshaus-Aufsatzes kämpfte, hatte meine Nachbarin ganz andere Probleme. Sie pusselte so in ihrem Garten vor sich hin, harkte […]

Kommentar verfassen