Freitag, 18. September 2020


Das Grauen jenseits der großen Leinwand

Man kann es eigentlich auch nur mit vier Buchstaben ausdrücken: ÖPNV.

Statt einer guten halben Stunde dauerte mein Heimweg gestern drei (!) Stunden. Wenn so wirklich gar nix mehr geht bzw. fährt, kann man hautnah das Feeling von Endzeitfilmen in echt erleben. Kino hätte ich aber vorgezogen.

- 2020.09.18, 10:28
1 Kommentar - Kommentar verfassen



1 Response to Das Grauen jenseits der großen Leinwand

  1. […] verspäteten oder gar ausfallenden S-Bahn auf dieser Strecke deutlich länger ausfallen. So schlimm wie mal bei mir war es letztens bei ihm zwar doch nicht, aber gerade nach dem zuvor angesehenen Film, hätte man […]

Kommentar verfassen