Donnerstag, 20. April 2006


Der Goldene Grottenolm

Wie schon der Herr Baron feststellte, vertragen sich Fußball und Hirntätigkeit nicht besonders gut. Als Höhepunkt der Auswirkungen dieses Zusammenhangs sah ich bisher die überall in der Stadt aufgestellten blau illuminierten Fußballtore an, zu denen man erst einmal die Information haben muss, dass es sich um solche handelt. Und auch deren gedachter Sinn erschließt sich nicht ohne Weiteres. Laut Bürgermeister von Beust sollen sie mit ihrer Leuchtkraft die Begeisterung der Menschen für die Fußball-WM 2006 ausdrücken. Aha.

Wer nun meint, dass man diese Idee nicht mehr toppen kann, der irrt. Das Hamburger Abendblatt hatte den glorreichen Einfall, dass man solche Tore im kleineren Format für die Fensterbank gebrauchen könnte und dies wurde nun auch noch umgesetzt . Meine Begeisterung kennt keine Grenzen und deshalb wird hier erstmals der Grusel-Award für ungepflegten Horror verliehen. Für diese grottenschlechte Idee erhält das Abendblatt den Goldenen Grottenolm:

- 2006.04.20, 15:00
47 Kommentare - Kommentar verfassen



47 Responses to Der Goldene Grottenolm

  1. 404 sagt:

    Feststellung Na, den goldenen Grottenolm hat das Abendblatt auf jeden Fall verdient. Herzlichen Glückwunsch.

    Aber dass Fußball und Hirntätigkeit sich nicht besonders gut vertragen, ist nur ein Gerücht!

  2. Nun tun Sie mal nicht so!
    Wissen Sie nicht mehr, wie Sie erst vorgestern (gestern), nachdem Sie meinen Bierkasten leer getrunken haben, lauthals „Fussball ist unser Leben“ grölten und dabei ständig Bilder von Olli Kahn und Franz Beckenbauer abknutschten??
    Real bizarre!

  3. derbaron sagt:

    Das hat doch auch sein Gutes! Da anzunehmenderweise 70% der Menschen Fußballfans sind, wird es in 70% der Haushalte ein derartiges Ding im Fenster geben. Nun bietet sich die Gelegenheit, daß sich die 30% der Haushalte, die sowas nicht aufstellen, sich als Nicht-Fußballfans outen, was ja eigentlich ein Qualitätsmerkmalist.

  4. Titania Carthaga sagt:

    off topic: Liebe Frau Araxe, darf ich mir diesen kleinen Hinweis erlauben? (Ich würde mich freuen, würdest Du ihn aufgreifen.) Dank und Gruß, TC

  5. wvs sagt:

    Was – verehrte Frau Araxe – …. muß ich tun, um einen „Goldenen Grottenolm“ zu bekommen? Ich tue (fast) alles – wenn es nicht ungesetzlich ist …. oder habe ich mich möglicherweise schon qualifiziert ohne es zu wissen?
    @ Budenzauberin: Diese Frage ist ausdrücklich an Frau Araxe – und nur die – gerichtet!

    • C. Araxe sagt:

      Ich habe leider gerade keine Zeit, Ihnen zu antworten. Bin noch damit beschäftigt, eine Mail an die Frau Budenzauberin zu schreiben.

      Aber sagen Sie mal, warum wollen Sie den denn unbedingt haben?

    • @Frau Araxe: Danke für Ihre Mail – ohne Ihren Hinweis wäre mein Morgen recht langweilig geworden. Und ich hatte schon lange keinen Kaffee mehr am Monitor runterlaufen. 😉

    • C. Araxe sagt:

      Ihr Mund ist auch gleich verrutscht. *g*

    • wvs sagt:

      Ich mag ausgefallene (d.h. seltene, gering verbreitete, exotische) Trophäen und der „Grottenolm“ fällt in diese Kategorie …. und natürlich ist der vorherige Beitrag ein Versuch gewesen, zur allgemeinen Erheiterung beizutragen – also meinem „Image“ gerecht zu werden …. was offensichtlich ja auch gelungen ist.

      Ich habe – wie auch immer – die Genugtuung, daß in ca. 20 Jahren die nächste Bloggergeneration ebenso amüsiert wie die Mehrzahl der (durchschnittlich 35- bis 45-jährigen) jetzt Bloggenden auf die derzeit Lachenden schauen wird – und das macht mir „klammheimliche Freude“.

    • C. Araxe sagt:

      Es ist auch so angekommen, dass dies ein Kommentar zur Erheiterung war. Nur schade, dass Sie dahinter alles andere als entspannt sind. „Genugtuung“ und „klammheimliche Freude“ hätten Sie nicht nötig, wenn Sie das alles mal etwas unverkrampfter sehen könnten.

  6. graefin sagt:

    Die Tore taugen nicht mal als (Achtung wortgepansche!) „abgespactes“ Fotomotiv!
    Man stelle sich die Fensterbänke der Nation blau illuminiert vor…!

    Hab da aber noch eine Frage: Warum ist der Olm golden? Das ist viel zu wertvoll für diese Idee…

  7. 404 sagt:

    Feststellung Na, den goldenen Grottenolm hat das Abendblatt auf jeden Fall verdient. Herzlichen Glückwunsch.

    Aber dass Fußball und Hirntätigkeit sich nicht besonders gut vertragen, ist nur ein Gerücht!

  8. sokrates2005 sagt:

    Zur bronzenen Pissnelke … müsste der Einfall auch reichen …
    Können sie sowas basteln? *g*

Kommentar verfassen