Donnerstag, 30. März 2006


Die Plage mit dem Glück

Da wird es nun morgen vor der Tür stehen und am liebsten würde man es nicht hereinlassen. Nicht, dass man nicht etwas Glück gebrauchen könnte, aber wie so vieles im Leben ist das nicht so einfach. Das Glück will nämlich ganz nach oben, hoch hinaus wie es sich für das Glück gehört. Nur dort ist nicht so recht Platz vorhanden, gar vieles steht im Wege, die Stolpergefahr ist groß. Und was wäre das dann für ein Glück – angeschlagen am Boden liegend?

Hm, ich werde doch noch etwas den Dachboden aufräumen müssen, bevor der Schornsteinfeger kommt.

- 2006.03.30, 9:03
27 Kommentare - Kommentar verfassen



27 Responses to Die Plage mit dem Glück

  1. Ihren Dachboden stelle ich mir ja ganz schön gruselig vor.

    Und Angst um den Schornsteinfeger hab ich auch! Bei Ihnen weiß man ja nie…

  2. Den Schornsteinfeger können Sie behalten, aber das Glück nehm ich Ihnen gern ab, wenn Sies nicht wollen!

  3. Ich gönne es Ihnen von ganzem Herzen.

    Das Glück natürlich auch. *g*

  4. dori sagt:

    was passiert, wenn der schornsteinfeger dann unter einer Leiter durchgeht, oder ihm die Katze über den Weg läuft? fällt ihm dann auch der Spiegel runter?? Toi toi toi dem Schornsteinfeger! ;-))

  5. pikas sagt:

    Küsst dich einst ein Schornsteinfeger,
    lass es ruhig geschehen.
    Denn was schwarz auf weiß geschrieben,
    kann ein jeder sehen.

    Ein dämlicherer Poesiealbumspruch fiel mir gerade nicht ein.

  6. sokrates2005 sagt:

    Vergessen sie nicht … eine leere Flasche für den Schornsteinfeger bereit zu halten. 😉

  7. Brille sagt:

    So ein Kaminkehrer passt sicher farblich gut zu Ihnen.

  8. anna25bell sagt:

    lol, mit dem ende hätte ich nicht gerechnet !

  9. […] Früher wollte das Glück bei mir hoch hinaus. Nun muss es in den Keller steigen. Ist es nun etwa tiefgründiger geworden? Albert Schweitzer meinte, dass das Glück das einzige ist, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. Und so habe ich heute dem Schornsteinfeger dann doch gezeigt, wie die Katzenschleuse funktioniert, damit er das Haus verlassen kann und die Nachbarn gleichfalls beglücken kann. Das Glück kam dann aber sogar nochmal zurück. Um seine liegen gelassenen Notizen zu holen. Das Glück kann also auch manchmal vergesslich sein. Aber es macht sich Notizen! […]

Kommentar verfassen