Sonntag, 10. Dezember 2006


Diesmal keine Kackhäufchen

Aber Hirnhälften und Knochensplitter gehörten wieder zur vorweihnachtlichen Großbackaktion. Ebenso Zimtsterne, Mandelherzen, Vanillekipferl und diese Teile mit Marmeladenfüllung. Das Schokoladenspritzgebäck (die Kackhäufchen) wurde dieses Jahr aus Bequemlichkeit in Katzenpfoten umgewandelt. Ein rundes Etwas, in das eine Gabel gedrückt wurde. Das alles reicht wieder bis Ostern, möchte man meinen, aber aus Erfahrung weiß ich inzwischen, dass sich diese Unmengen an Plätzchen wieder viel zu schnell dezimieren werden.

- 2006.12.10, 18:57
40 Kommentare - Kommentar verfassen



40 Responses to Diesmal keine Kackhäufchen

  1. NibblesChris sagt:

    Man könnte ja sagen, die Katzenpfoten seien Ghouls, mmmmh^^

    Bei uns werden Plätzchen so gebacken: Teig zu einer dicken Wurst rollen, Scheiben abschneiden und backen, fertig.

  2. Wenn es sich um Himbeergelee handelt, nehme ich von denen mit der Marmeladenfüllung, ansonsten von den Katzenpfötchen und Mandelherzen. Die Zimtsterne können Sie behalten – ich mag keinen Zimt!

  3. pollon sagt:

    Mmh, da schleiche ich doch mal vorbei, wenn alles schläft und halte mich am Gebäck schadlos 😉 *mitvollemmundsprechend* lecker! Und nun schnell weg, ich will ja mal nicht so sein.

  4. kleine kackhäufchen haben wir noch nie produziert/gegessen. gibt es ein rezept? wir haben vanillekipferl und nusstaler auf vorrat. zumindest bis zum nächsten adventssonntag.

    • C. Araxe sagt:

      Das ist ganz normales Schokospritzgebäck. Aber ohne professionelle Arbeitsgeräte (nur eine Edelstahltortenspritze) ist das etwas mühsam herzustellen und für einmalige Benutzung im Jahr wird auch nicht entsprechendes Gerät angeschafft.

  5. mar_co sagt:

    Erfreulich im Zusammenhang der Dezimierung nichts bleibt im verborgenen.

  6. Tubias sagt:

    Also ist zum nächsten norddeutschen Bloggertreffen nichts mehr davon übrig? 🙁

Kommentar verfassen