Oder zumindest bilderlos ist mein Blog nun zu großen Teilen in der Vergangenheit. Damals bei twoday.net habe ich ziemlich gleich am Anfang meine Bilder extern bei einem kostenlosen Anbieter hochgeladen: https://bilder-hochladen.net. Dieser hat nun seinen Dienst im Mai 2023 eingestellt, was ich aber leider erst nach dem Abschalten der Website mitbekommen habe. Womöglich gab es eine E-Mail im Spamordner, jedenfalls hatte ich keine Möglichkeit mehr, all diese Bilder zu sichern.
Für einige Jahre oder vielmehr für mehr als ca. ein Jahrzehnt habe ich zumindest brav Backups gemacht. Diese Bilder waren dann zunächst auf der internen Festplatte gespeichert und dann auf diversen externen Festplatten.
Bei der Durchsichtung meiner externen Festplatten fiel mir noch eine mit FireWire-Anschluss in die Hände. Daten für das Blog werden nicht darauf sein, aber mich würde schon interessieren, was darauf ist. Adapterkabel scheint es wohl nicht so in brauchbarer Ausfertigung zu geben. Falls da also jemand was an Tipps oder Hardware hat, wäre ich sehr dankbar.
Andere alte externe Festplatten, die dann auch einen Teil der blogrelevanten Bilder enthalten, brauchten eine eigene Stromversorgung, die ich auch nicht mehr finden konnte, aber da passte dann der Netzanschluss vom Router. Jedenfalls habe ich jetzt für ca. ein Jahrzehnt alle(?) Bilder von den externen Festplatten runtergezogen und hier nun auf mein Blog mit eigenem Speicherplatz hochgeladen. Sicher gibt es Möglichkeiten bei den identischen Bildnamen mit einem Skript, die alten toten Bildlinks nun zu ersetzen, so dass man nicht jedes einzelne Bild neu einbinden muss. Aber das geht über meine Kenntnisse hinaus. Herr Neon? Falls das für Sie ganz easy ist, wäre ich für Ihre Hilfe sehr dankbar. Lebenslanger Schutz vor unerwünschter Mumifizierung, Blutspenden etc. oder was auch immer Sie wünschen garantiere ich.
Bei den Rest an Bildern von ca. drei Jahren bleibt nur der Rückgriff auf unbearbeitete Bilder und teilweise ein Rätselraten, was ich denn da fürs Blog abgesucht habe (bei Reiseberichten habe ich gern mal 40 Bilder gepostet – von mitunter 600 Bildern), denn auch bei archive.org kann man die Bilder nicht mehr sehen.
Momentan versuche ich mich gerade mit einer Aufstellung dieser Bilder mit Namen von bilder- hochladen.net. Vielleicht kann man die ja noch beim Anbieter (die Firma besteht noch) gegen Bezahlung auslösen. Falls das geht, stellt sich die Frage, was ich bereit wäre zu zahlen.
So oder so gab es für mich einige Lektionen. Kostenlose Angebote sind immer mit Vorsicht zu genießen, auch wenn sie wirklich nichts kosten. Bei Backups sollte man sehr sorgfältig sein (O.K., das betrifft mehr die Vergangenheit). Und manchmal oder oft ist es wohl eben auch so, dass man sich von der Vergangenheit trennen muss. Einfach loslassen. Letzteres fällt mir aber doch etwas schwer, wenn es um schöne Erlebnisse geht. Klar ist die Erinnerung daran mehr als ein paar Bilder im Blog, aber es ist schon schön, wenn man sich dort in komprimierter Form daran erinnern kann. Deswegen hält man dies ja auch im Blog fest.