Donnerstag, 6. August 2009


Monsterlos

Über eine Woche muss ich mich nicht mehr über Supermärkte und S-/U-Bahnen unterhalten. Das wird sehr erholsam sein, auch wenn ich jetzt schon weiß, dass ich das wohl spätestens schon morgen vermissen werde.

- 2009.08.06, 12:01
21 Kommentare - Kommentar verfassen



21 Responses to Monsterlos

  1. Monsterkeks sagt:

    Kommen Sie zu mir! Ich unterhalte Sie den ganzen Tag über Hausexposés! 🙂

  2. C. Araxe sagt:

    Vielen Dank für Ihr Angebot. Das hat mir gerade noch gefehltDas finde ich sehr spannend, aber für beste Unterhaltung ist schon gesorgt. *g*

  3. theswiss sagt:

    Ab heute mittag also wieder Katzencontent?

  4. C. Araxe sagt:

    Stimmt. Von den Fellmonstern gab’s hier lange nix mehr. Das faule Pack liegt immer den ganzen Tag auf dem Bett und was mir dazu als erstes einfällt, habe ich ja schon mal geschrieben. Könnte man aber trotzdem machen.

  5. C. Araxe sagt:

    Ja …
    Das kleine Monster will ja mal eine eigene Supermarktkette haben, deswegen wird jeder (!!!) Supermarkt aufgesucht und analysiert. Es existieren inzwischen Stapel von Grundrissen. Nun hat es auch schon einen eigenen „richtigen” Supermarkt, in dem es ein kleines Sortiment hat, das es selbst einkauft und (teurer) wieder verkauft. Seit vorgestern ist es auch Besitzer eines Namenschildes mit sämtlichen Funktionen:

    • Geschäftsführer
    • Marktmanager
    • Qualitätsmanager
    • Koordinator
    • Leiter Buchhaltung
    • Einkäufer
    • Fachverkäufer
    • Fachlagerist
    • Fachkraft für Aufräum- und Reinigungsarbeiten
  6. Eugene Faust sagt:

    lol Ich schätze mal, die Schokolade ist sündhaft teuer und wird in einem Tresor gelagert. :))

    edith fragt: btw wie sieht’s seiner Meinung eigentlich mit unserem R*al-Markt aus?

  7. Ich finde das sehr beeindruckend vom kleinen Monster, dass es in seinem Alter schon so klar auf selbständiges Unternehmertum orientiert ist. Dazu noch das systematische Analysieren, Lernen und Optimieren der eigenen Planungen. Hm, ich denke, er wird mal ein sehr erfolgreicher Unternehmer.

    P.S. Die Stelle als Fachverkäufer für pürierte Nutellabrote würde mich dann interessieren!

  8. C. Araxe sagt:

    @Frau Faust
    Nicht nötig. Ich zähle nicht zu den Kunden vom kleinen Monster und seine Kundschaft bevorzugt andere Sorten, so dass keine Gefahr von mir ausgeht. Ansonsten hätte es wohl ein echtes Sicherheitsproblem.

    @Herr Neon
    Nutella ist aus Sicherheitsgünden (s.o.) ebenfalls nicht im Sortiment. Demzufolge ist diesbezüglich auch keine Stelle zu besetzen.

  9. C. Araxe sagt:

    @Frau Edith Faust
    Ihr R*al-Markt schneidet im Vergleich zu dem am Berliner Tor wesentlich besser ab, wird aber allgemein nicht so gut bewertet.

  10. C. Araxe sagt:

    @Herr Neon
    Das mag aus der Ferne beeindruckend sein – ist in der Realität hier vor Ort aber mitunter recht anstrengend …

  11. Bitte sagen Sie ihm, dass ich als Teil des Jobs auch bereit wäre, schokoladehaltige Lebensmittelvorräte gegen seine gierige Mutter zu verteidigen.

  12. C. Araxe sagt:

    Verwechseln Sie nicht Bereitschaft mit Fähigkeit. *ggg*

  13. Ich würde es nicht anbieten, wenn ich nicht dazu fähig wäre. 😉

    Seien Sie stolz! Wenige Kinder haben in diesem Alter so klare Zukunftspläne und den praktischen Willen, diese umzusetzen.

  14. C. Araxe sagt:

    Das glauben Sie … ;·P

    Ich denke gerade darüber nach, wie das nun in der Praxis ausgesehen hätte, wenn es bei dem Berufswunsch geblieben wäre, den es mit ca. 3 Jahren hatte: Bundeskanzler …

  15. Eugene Faust sagt:

    Bei seiner Tendenz zur Personalunion – hoffnungslose Überforderung bzw. neuer Titel Kaiser.

  16. C. Araxe sagt:

    Wählerstimmen hatte es damals jedenfalls schon einige beisammen.

  17. Na wenn das kleine Monster Bundeskanzler würde, könnten Sie bestimmt Ministerin für Voodoo, Schrumpfkopfkunst und Ringelstrümpfe werden.

  18. theswiss sagt:

    in dieser Woche könnten Sie ja ein bisschen einkaufen 🙂

  19. C. Araxe sagt:

    Oh … dann hätte ich mich wohl um renitente Voodoopuppen kümmern müssen:

  20. C. Araxe sagt:

    Da muss ich aber ganz doll aufpassen, dass das kleine Monster diese Seite nicht kennenlernt.

Kommentar verfassen