Montag, 26. September 2005


Mut zur Lücke

Erkennen, dass man sehr viel Spaß haben kann,
auch wenn man etwas verloren hat.

- 2005.09.26, 8:05
20 Kommentare - Kommentar verfassen



20 Responses to Mut zur Lücke

  1. Nun kann er aus dem Strohhalm trinken, ohne den Mund aufmachen zu müssen. *g*

  2. theswiss sagt:

    erinnert mich an einen freund, einen professionellen eishockeyspieler .. der dann mal spät nachts nach ein paar bierchen noch mit den hanteln trainiert hat 🙂

  3. Brille sagt:

    Und ruhet er nun in einer schönen Zahndose?

    • C. Araxe sagt:

      Jetzt ja. Schon lange wollte ich mich darum kümmern, aber hat ja noch Zeit, dachte ich. Nun war es gestern so weit und es war keine dessen würdige Dose im Gruselkabinett. Aber es standen noch zwei Flohmarktbesuche bevor. Nach denen hatte sich das Problem erledigt.

  4. Ist die Zahnfee schon da gewesen?
    Und hat sie ordentlich was springen lassen – damit das kleine Monster auf dem Flohmarkt weitere wichtige Dinge einkaufen (!) kann?

  5. zwilobit sagt:

    Ha! Durch-die-Zahnlücke-spucken-und-zielen…
    Schön, daß ihr die Ersten aufheben wollt.
    (Ich hätt ja auch schon ein passendes kleines Döschen, aber es ist noch etwas Zeit.)

  6. dori sagt:

    Was waren das noch für Zeiten, als man noch gefahrlos an den Zähnen wackeln und spielen durfte, bis sie noch am seidenen Faden dranhängen…. oder als es noch nicht schlimm war, den ball bissi zu fest ins Gesicht zu kriegen… ;-))

  7. Und nun? Bekommt das kleine Monster nun ein Gebiss?

  8. zwilobit sagt:

    Gebiss Nr. 2 erinnert mich an einen ehemaligen Kommilitonen. Er war trotzdem nett.

Kommentar verfassen