Samstag, 1. Oktober 2005


Netiquette

Das Wort ist aus net und etiquette zusammengesetzt, und beschreibt genau wie die (ungeschriebenen) Regeln der Etikette des normalen menschlichen Zusammenlebens keine einklagbaren Rechte und strafbewehrten Gesetze, sondern „nur“ Regeln der Höflichkeit und des guten Geschmacks. Es obliegt der Vernunft jedes Einzelnen, daraus Maßstäbe für das eigene Verhalten zu machen.

Wenn Sie noch neu hier sind, lesen Sie erst einmal eine Zeit lang mit, damit Sie einen Eindruck von Themen und Ton dieses Blogs bekommen. Sobald Sie Kommentare schreiben, halten Sie sich bitte an den groben Themenkreis des Beitrags. Off Topic ist nicht ausdrücklich unerwünscht, sollte aber Sinn ergeben. Unsinn ist hier zwar auch gern gesehen, aber Sie sollten sich schon etwas dabei denken.

Lesen Sie Ihre Kommentare vor dem Absenden noch einmal durch. Tipp- und Orthografiefehler vermindern die Lesbarkeit.

„Fassen Sie sich kurz“ – so steht es in vielen netiquettes. Innerhalb des Gruselkabinetts darf und soll ein Kommentar so lang sein, wie es das Thema benötigt. Vermieden werden sollten Ein-Wort- und Ein-Satz-Antworten, die nur aus „Ja“, „Nein“ oder „Das finde ich auch“ etc. bestehen.

Bei jedem Kommentar ist auch die Überlegung gut: kann das, was ich hier mitteile, noch für andere interessant sein?

Um es kurz zusammenzufassen: Ich kann hier auch Kommentare löschen – und tue es auch.

- 2005.10.01, 16:04
29 Kommentare - Kommentar verfassen



29 Responses to Netiquette

  1. Hedda sagt:

    Zur Kenntnis genommen.

    Drei Worte. Orthographie geprüft. Kein Komma zu setzen. Dann kann ich es jetzt abschicken.

    Wahre Worte, Frau Araxe. Hut ab!

  2. V sagt:

    Schade nur, dass es im wirklichen Leben nicht auch so einfach ist. Ich lass bei mir eigentlich alles zu, außer Beleidigungen und persönlichen Angriffen.

    😉

  3. Sachsenpaule sagt:

    Find ich auch Für mich ist alleine die Tatsache das man manchen Menschen derartig einfache Sachen sagen muss ein Beweis für die Verdummisierung der Gesellschaft.
    Wir wissen alles, wir sind schnell und verstehen nichts.

    Es erinnert mich an meine Lieblingsstelle aus dem Steppenwolf.

  4. Hallo zusammen! Werte Frau Araxe,
    es wäre der Sache „netiquette“ doch sicher dienlich, wenn Sie konkreter würden …. damit meine ich:
    Wenn Sie Roß und Reiter nennen.
    Denn durch bloßes Löschen – da habe ich so meine Erfahrungen – löst sich der Knoten beileibe nicht auf ….

  5. Hedda sagt:

    Zur Kenntnis genommen.

    Drei Worte. Orthographie geprüft. Kein Komma zu setzen. Dann kann ich es jetzt abschicken.

    Wahre Worte, Frau Araxe. Hut ab!

  6. V sagt:

    Schade nur, dass es im wirklichen Leben nicht auch so einfach ist. Ich lass bei mir eigentlich alles zu, außer Beleidigungen und persönlichen Angriffen.

    😉

  7. zwilobit sagt:

    Ach, ich weiß noch, meinen überhaupt allerersten Kommentar habe ich hier abgegeben, Frau Araxe, voller Aufregung, aber er war ernst gemeint und auf eine Antwort aus, und die war dann Gott sei Dank nett, immerhin war’s ja mein erster unschuldiger Kommentar…
    Jene Kommentatoren, die Sie ansprechen, gehen auf den Keks. Aber gewaltig. Und in den letzten Tagen finde ich die hier und dort und sowieso. Örks.

  8. Sachsenpaule sagt:

    Find ich auch Für mich ist alleine die Tatsache das man manchen Menschen derartig einfache Sachen sagen muss ein Beweis für die Verdummisierung der Gesellschaft.
    Wir wissen alles, wir sind schnell und verstehen nichts.

    Es erinnert mich an meine Lieblingsstelle aus dem Steppenwolf.

  9. Darf ich mir das gelegentlich mal klauen ausleihen?
    Habe allerdings das Gefühl (woher nur?), daß die „Autorin/nen“ der ach so witzigen Emos (ich tippe mal, da ein paar Stunden Off gewesen, daß ähnliches Getier Anlaß zu obigen Beitrag gab?) nicht begreifen werden, daß man u.a. auch sie meint. Darum habe ich heute auch schon kommentarlos gelöscht.
    Notiz an mich: Hass-Liste erweitern.

  10. herold sagt:

    herold findet, in einem richtigen gruselkabinett sollten durchaus auch trolle ihren platz finden.

  11. Hallo zusammen! Werte Frau Araxe,
    es wäre der Sache „netiquette“ doch sicher dienlich, wenn Sie konkreter würden …. damit meine ich:
    Wenn Sie Roß und Reiter nennen.
    Denn durch bloßes Löschen – da habe ich so meine Erfahrungen – löst sich der Knoten beileibe nicht auf ….

  12. sravana sagt:

    ich finde diesen Hinweis sehr gut.

  13. Tubias sagt:

    Oh boah
    (Und ich habe die anderen Kommentare alle gar nicht gelesen.)

Kommentar verfassen