Montag, 19. April 2010


Noch Meer

Es reicht nur etwas rückwärts zu denken, schon ist der Geruch der See wieder in der Nase, die Rufe aufgeregter Austernfischer im Ohr, der salzige Geschmack im Mund, den die Haut aufgenommen hat. Der Wind, der es gut mit einem meint nach einer fast durchgemachten Nacht. Hier am Meer scheinen lange Großstadtnächte so fern, dabei liegen beide Erinnerungen so nah beieinander. Die Sonne meinte es auch sehr gut. Für manch einen zu gut. Meiner Mondscheinblässe konnte sie indes kaum etwas anhaben. Und dann das Wasser, das sich das Land und meine Sehnsüchte eroberte. Es lockte mit so einer Macht, dass nicht viel fehlte und ich wäre seines gewesen oder es meines. Hach, ich hätte es doch tun sollen. Nicht nur bis zu den Knien, sondern voll und ganz. Aber die Wellen und ich – wir sprechen uns noch. Keine Lippenbekenntnisse – da wird der Mund unweigerlich wortwörtlich vollgenommen werden. Wenn ich in den Wellen sein werde, können sie auch in mir sein. Vorerst bleibt mir aber nur mein unerfülltes Verlangen. Und die Erinnerung.

- 2010.04.19, 12:25
26 Kommentare - Kommentar verfassen



26 Responses to Noch Meer

  1. momoseven sagt:

    Hach, wie schön!!! Wunderschöner Text, und bei mir kommt so richtig die Sehnsucht nach Meer hoch….

  2. Wußten Sie eigentlich, dass Sie an pathologischer Suizid-Prokrastination leiden?

  3. rinpotsche sagt:

    Ich bin mir sicher, dass sie nichts weiter als Schwimmvorgangslyrik betreibt. So ist es!

  4. C. Araxe sagt:

    Ich sollte den Beitrag löschen. Für mich wäre das auch besser …
    *seufz*

  5. C. Araxe sagt:

    Yep. Das ist keine Schwimmuntergangslyrik. Dass zumindest der Kopf über Wasser bleibt, klappt meist auch ganz gut. Und nur, weil man gerne auch mal abtaucht, heißt das doch nicht, dass man eigentlich lieber für immer auf dem Grund bleiben möchte.

  6. Ja ne, is klar, dass die Mädels Hohepriesterinnen der ‚Ars moriendi‘ mal wieder zusammenhalten. *g

    @Frau Araxe – ach schade, ich hatte gerade schon eine Kühltruhe für Sie freigeräumt. Mit Sichtfenster!!!

  7. C. Araxe sagt:

    Moment mal! Da stellen Sie es auch noch als Akt der Freundlichkeit hin, wenn Sie die für Sie reservierte Kühltruhe einfach weiter reichen …

  8. Bilden Sie sich bitte etwas darauf ein. Ich lass nämlich nicht jede in meiner Truhe zwischennächtigen, insbesondere nicht, wenn bofrostkalte Füße garantiert sind! *erschauer*

  9. C. Araxe sagt:

    Sie meinen wohl, dass ich das Zucken um Ihre Mundwinkel nicht sehe?

  10. Das ist nur meine kaum unterdrückte Aufregung, Ihnen beim Abtauen zuzusehen.

  11. Paulaline sagt:

    Ich könnte auch nicht ohne…*grins

  12. C. Araxe sagt:

    Ja, Sie sind schon zu beneiden …

  13. pathologe sagt:

    Herr Neon ist ja eigentlich nur am Tropfen interessiert. Frau Araxe indes am Tropf, dem Armen.

  14. C. Araxe sagt:

    Sie meinen, Herr Neon ist ein armer Tropf?

  15. pathologe sagt:

    Alternativ koennte man den Tropf ja auch an der Halsschlagader anbringen. Das verkuerzt Herrn Neons Wartezeit auf die Truhe.

  16. C. Araxe sagt:

    Das würde meinem Interesse sehr entgegen kommen.

  17. @Herr Pathologe – ich habe eben Lloyd Blankfein geschrieben, er möge Qatar mal so richtig einaschen! So!

    @Frau Araxe – wie um alles in der Welt kommen Sie nur auf die unsinnige Idee, es ginge hier um IHR Interesse!?

  18. pathologe sagt:

    Weder Herr Blankfein noch Herr Goldman werden es einfach haben, im Mittleren Osten eine Einreisegenehmigung zu bekommen. Eine Folge gewisser Glaubensaspekte.

  19. Webcat72 sagt:

    – will auch mehr Meer … – bleibt die alte Frage: wann kommt die Flut ;??

  20. C. Araxe sagt:

    Herr Neon, darf ich Sie daran erinnern, dass Sie sich im Gruselkabinett befinden?

  21. Webcat72 sagt:

    .. dann holen Sie sich mal keine nassen Füße beim Fotografieren !)

  22. C. Araxe sagt:

    Ich werde auf dem Trockenen bleiben.

  23. Webcat72 sagt:

    Fein, nicht dass wir noch eine ‚Bilderschwemme‘ bekommen (‚#grüße aus kalau#‘)

  24. C. Araxe sagt:

    Theoretisch besteht die Gefahr, da ich mir gerade eine neue Kamera zugelegt habe. Praktisch bin ich allerdings mit anderem beschäftigt. Also eher Bilderebbe statt Bilderflut.

Kommentar verfassen