Freitag, 15. Juni 2007


Outing

So, nun möchte ich es aber wissen. Wer googelt sich hier immer aus Baden-Württemberg ins Gruselkabinett und kann sich nicht die drei „m” merken? Ich habe doch extra so eine unkomplizierte URL gewählt.

Edit: O.K. – stillschweigende Besuche werden also vorgezogen. Schade, ich bin doch so neugierig.

- 2007.06.15, 23:49
67 Kommentare - Kommentar verfassen



67 Responses to Outing

  1. theswiss sagt:

    ich kenne ein paar Leute, die immer über Google gehen und da auch die URL eingeben. Auch für zkb.ch 🙂

  2. schneck06 sagt:

    also, ich bin mal gewesen aus baden-württemberg, aber ich gugel mich nicht zu ihnen, und die drei „M“, die kann ich mir auch so merken, ohne suchmaschinen-dada. alles pümpel?

    • Orinoko sagt:

      Ja, das fiel mir auch gerade dazu ein und hätten Sie vorzeiten gelegentlich ferngesehen, wüssten Sie ja, daß die Baden-Württemberger halt alles können, außer Hochdeutsch.
      Daher googlen die 😀

    • C. Araxe sagt:

      @Herr Abderit
      (Ich nehme mal an, dass Sie keine Abderitin sind)
      Ja. Sogar so sehr, dass ich gerne wissen möchte, warum Sie sich Abderit nennen. So schmeichelhaft ist das ja nicht.

      @Herr Orinoko
      Wenn seit längerer Zeit drei-, viermal täglich gegoogelt wird und Sie auch schon von anderen Bloggern darauf aufmerksam gemacht werden, weil bei denen ebenfalls nach Ihnen gesucht wurde – wären Sie dann nicht neugierig?

      Ähm, braucht man beim Googeln etwa kein Hochdeutsch?

    • Orinoko sagt:

      Oh, äh, aber Google macht Alternativvorschläge wenn man sich mal vertippt hat und es nix finden kann.

      Allerdings…
      ein Baden-Württemberger mit Dysfunktion des Kurzzeitgedächtnisses könnte ja auch einen Post ausdrucken und den immer wieder neu lesen. Aber schön das er/sie sich mindestens erinnern kann, daß es dieses Blog im Netz zu finden gibt, das ihm/ihr vielleicht Frieden und Wohlgefühl *fg beschert.

    • C. Araxe sagt:

      Google macht nur Alternativvorschläge, wenn ähnliche Begriffe vorhanden sind. Ich bezweifel, dass das aufs Schwäbische (und was dort noch so gesprochen wird) zutrifft.

      Man könnte sich notfalls beispielsweise auch ein Lesezeichen anlegen.

    • Orinoko sagt:

      *auf dünnem Eis schlitternd – weiß man ob sie´s können, so ganz ohne Hochdeutsch?

      Verschwörungstheroie II: Es ist ein ganz Raffinierter, der sich Ihr Foto aus dem Netz ausgeschnitten und auf´s Nachtschränkchen gestellt hat. Nun will er mit dieser heimtückischen Überall-herumgoogle-Methode auf sich aufmerksam machen, um so einen besseren Start in die angestrebte Beziehung zu haben.
      Wehret den Anfängen!

    • C. Araxe sagt:

      Ja, gut – dass ich darauf aufmerksam wurde, das hat geklappt. Aber unter Raffinesse verstehe ich etwas anderes.

    • Eugene Faust sagt:

      Er oder sie sucht auch einen männlichen Blogger

    • C. Araxe sagt:

      Erst einmal bei mir ebenfalls, glaube ich. Aber der Blogger ist nicht aus Baden-Württemberg.

    • Eugene Faust sagt:

      nö, aber auch aus einer ziemlich katholischen Ecke 😉

    • Orinoko sagt:

      Gut, Sie haben eine erhöhte Erwartungshaltung. Für einen Mann fänd ich es schon einigermassen raffiniert… vielleicht weil ich die Idee hatte. 🙂
      Nicht das ich mich je in weibliche Herzen gegoogled hätte, ich bin eher einfach strukturiert und versuche mich in solchen Fällen im direkten Gespräch.

    • C. Araxe sagt:

      Man kann ja auch per Suchanfragen Botschaften übermitteln (nicht wahr, Frau Faust? *g*), auch als Mann und leider auch weniger höfliche. Das finde ich aber ebenfalls nicht raffiniert.

      Einfach strukturierte Gespräche? ;·)

    • Eugene Faust sagt:

      Das mit dem Gespräch, Herr Orinoko, ist bei Ihnene aber eher eine Einbahnstraße. Was, wenn ich mal, einfach so, mit Ihnen plaudern wollte?

    • Eugene Faust sagt:

      @ C.Araxe Also ich fand Ihre Botschaft schon ziemlich raffiniert!

    • Orinoko sagt:

      @Frau Faust: Es kommt zum Glück ziemlich häufig vor, daß man einfach so mit mir plaudert, auch Frauen. Problematisch wird es nur wenn man einen der Moment erwischt, wo ich grad völlig vernagelt bin, also kommunikationstechnisch. Damit muss Frau dann leben, bis die Serverstörung wieder behoben ist. Geht aber, meistens.

      @ Mme. Araxe: Ähem, ich versuche mich nicht sooo direkt wie man(n) es vielleicht von berüchtigten Einwortsätzen an Mallorcas Balneario kennt und auch nicht in unangemessenem Ton. Mit der einfachen Struktur meinte ich ja auch bloss, ich würde im Falle einer Annäherung nicht erst über Goethes Elegien dozieren um dann auf seine späte und unglückliche Liebe zu Ulrike von Levetzow zu kommen von der ich dann versuchen könnte auf meine eigenen Beziehungswünsche hinzuweisen mit der Intention, diese mögen nicht so bitter verlaufen.

    • C. Araxe sagt:

      @Frau Faust
      Och, nö. Aber sie hat ja „gewirkt”. *g*
      (Sollte es aber nicht unbedingt, schließlich handelt es sich um Ihr Blog.)

      @Herr Orinoko
      Ich meinte ja auch: ;·)
      Solche Umwege können aber schon sehr reizvoll sein. Es kommt natürlich auch auf das Wie an, denn endlose Monologe können ebenso sehr ermüdend sein oder wenn es sich um eine übertriebene Selbstdarstellung handelt, wirkt das nicht minder negativ.

    • abderit sagt:

      Wenn Sie meine IP-Adresse genauer angesehen hätten, hätten Sie diese Frage sicher nicht gestellt.

    • C. Araxe sagt:

      @Herr Abderit
      Ähm, wieso? Oder meinen Sie den Namen Ihrer URL?

    • Eugene Faust sagt:

      ich bin in der Bastelecke jetzt bei edit 40 angelangt und lass es nun erst mal gut sein. 😉

    • abderit sagt:

      Wenn Sie meine jetzige IPA sehen, wissen Sie auch, wer ich bin, meinte ich. Und dann wundern Sie sich sicher nicht mehr, daß ich diesen Namen gewählt habe. *g*
      Auf den Namen bin ich beim Stöbern in alten Büchern im Keller gestoßen und ich fand ihn passend, mehr steckt nicht dahinter.

    • C. Araxe sagt:

      Jetzt bin ich noch verwirrter. Ihre IP kann ich nämlich nicht sehen und wenn ich es könnte, so glaube ich nicht, dass ich dann schlauer wäre.
      Alle IPs weiß ich auch nicht auswendig. *g*
      Oder sollte ich die Zahl numerologisch deuten? Und der Name … aargh, Biberach liegt in Baden-Württemberg! Langsam macht sich wirklich Paranoia breit.

      Naja, ich ahne zwar etwas, aber ich bin mir alles andere als sicher.

    • gulogulo sagt:

      eine verunsicherte araxe.
      daß ich das noch erleben darf. das werden sich noch die enkerl erzählen. 😉

    • C. Araxe sagt:

      Haben Sie schon einen Eintrag bei Wiki verfasst?
      ;·)

    • gulogulo sagt:

      ja, aber der bote wurde auf dem weg in die redaktion von einem trupp nordmänner überfallen und der text gilt seither als verschollen.

    • C. Araxe sagt:

      Was haben die Nordmänner denn mit dem Text vor?

    • gulogulo sagt:

      einer ihrer skalden soll es gelesen haben als inspiration.
      die einst furchtlose araxe zog übers land, traf im südwesten des landes einen unbekannten einfaltspinsel, und war darob so verzückt, daß sie ihre tapferkeit wieder erlangte.

    • C. Araxe sagt:

      Bei mir zuckt auch etwas. *g*

      Die Mundwinkel.

    • gulogulo sagt:

      dann bin ich beruhigt. *ausderdeckunghervorluge*

  3. NibblesChris sagt:

    Drei??? Verdammt! (das dritte „m“ auf der Tastatur such)

  4. honigsaum sagt:

    Wo sind die Kommentare, die man an der Seite sieht? Bin ratlos. Obwohl ich NICHT aus B-W komme.

  5. Ich mache mir jetzt wirklich Sorgen um Sie! Erst dieser beginnende Autismus und nun fühlen Sie sich schon von anonym bleibenden Bloglesern verfolgt. Jetzt reissen Sie sich doch mal am Riemen und halten Ihren Kontrollzwang im Zaume. *g

    Wenn Sie auf ein Gothic Konzert gehen, geben Sie ja auch nicht am Eingang Ihre Visitenkarte ab. 😉

    • C. Araxe sagt:

      Aber sicher doch gebe ich meine Visitenkarte ab. Die müssen doch schließlich wissen, wohin das nächste Ticket gesendet werden soll.

    • Sie sind kratzbürstiger als Ihr Kratzeisen! Nach meiner oberflächlichen Kenntnis der Gothic Szene sind dort moderne Errungenschaften wie postalische Briefbeförderung unbekannt.

      Übrigens habe ich für Sie einen absolut sicheren Autisten-Test vorbereitet. Sie kennen das ja von „Rainman“, dass Autisten oft herausragende Fähigkeiten besitzen, wenn es um Zahlen oder das Erkennen von Mengen geht. Wenn Sie diesen Test gemacht haben, wissen Sie, ob Sie dazu gehören!

      Schauen Sie sich bitte das folgende Bild ganz kurz an! Wenn Sie im Gegensatz zu anderen (normalen) Menschen sofort sagen können, wieviel Streichhölzer Sie gezählt haben, müssen wir das Schlimmste befürchten:

      Streichhölzer

      Und? Wie lief’s?

    • C. Araxe sagt:

      Oh, da irren Sie sich aber.
      *auf Stapel alter Briefe schau*

      Wie zu erwarten …
      Und ich kann Ihnen außerdem noch sagen, wie man daraus vier macht, ohne eines zu zerbrechen. *g*

  6. Side Affects sagt:

    auf der suche. da ist irgend so ein depp auf der suche nach einer starken frau. ne memme eben.was erwarten die frauen? wir sind zu memmen mutiert und nun isses auch nicht recht.

  7. graefin sagt:

    BaWü?
    Ich nicht.
    Ganz sicher nicht.
    Obwohl…ich hab ja gar kein M mehr auf der Tastatur

  8. Ich bins auch nicht.
    Erstens kann ich mir 3m merken und zweitens komme ich ja bekanntlich jetzt aus Bayern.

  9. Iggy sagt:

    ich muss gestehen, dass ich manchmal nach meinem eigenen blog google, aber nur in der firma und nur damit es es nicht im „verlauf“ zu sehen ist… eigentlich schwachsinnig.

Kommentar verfassen