Donnerstag, 17. Februar 2005


Prinzipienfrage

Hier wird ja schon wieder alles in Frage gestellt. Erneut wird mir etwas in die Arme geworfen, dabei kann ich so schlecht fangen. Nun gut, dann werde ich mich jetzt also outen.
Über den Namen des Blogs dürften nach der Umfrage eigentlich keine Unklarheiten mehr herrschen. Dieser Vorspann lief zu einer Sendereihe des NDR in den 80ern, in der gepflegte Horrorfilme liefen.
C(laude). Araxe ist ein übernommenes Pseudonym von meinem Alter ego Colette Peignot . Das Werk von Georges Bataille fasziniert mich schon sehr, die fragmentarischen Aufzeichnungen von Colette Peignot (Laure) nicht weniger.

… weiter geht die Reise. Und zwar zur Sünderin (Umzug – siehe Kommentare), welche schon wieder andere Leute zu einem Blog verführt hat, aber sich selbst doch sehr rar macht.

- 2005.02.17, 9:56
7 Kommentare - Kommentar verfassen



7 Responses to Prinzipienfrage

  1. whisperwind sagt:

    Herzlichen Dank! Den nächsten Stock werfe ich nach jemand anderem, ist versprochen! Ich krieg die Dinger ja auch immer nur zufällig ab…

    lg!

  2. Danke für’s Mitmachen, Frau Trotzkopf. 😉
    Haben Sie ein Faible für diese Filmchen gehabt/ immer noch? Französische Literatur interessiert mich eher weniger bis ganich, von daher sagen mir auch all die Namen nix. Macht aber nix. Stelle aber bisher fest, daß man doch zumeist etwas Persönliches in seine Nicks & Blogtitel einfließen läßt. Interessant, das. Bleibt nur zu hoffen, daß die „Sünderin“ hier auch mitliest…

Kommentar verfassen