Montag, 5. September 2005


Retro-Monster

„Ich möchte mehr Schallplatten hören.“

- 2005.09.05, 8:54
32 Kommentare - Kommentar verfassen



32 Responses to Retro-Monster

  1. frau_floh sagt:

    Das Unbequeme an den Schallplatten ist, dass man Sie nach relativ kurzer Zeit umdrehen oder neu starten muss. Sonst würd ich wahrscheinlich auch mehr Platten hören.

  2. derbaron sagt:

    Kann ich gut verstehen. Ich würde meine LPs auch nie im Leben weggeben. Alleine schon wegen der riesengroßen Cover und Begleitbücher. Und dann das heimelige Knistern der oft angehörten Platten. Herrlich.

  3. barbitos sagt:

    meine tochter sagte auch vor kurzem: wann holen wir endlich den plattenspieler wieder aus dem keller…

  4. Wunder Punkt erwischt!!!
    Wir haben keinen Plattenspieler mehr, seitdem dieser beim Umzug vor 2 Jahren runtergefallen ist.
    Also hab ich gerade vor einigen Wochen ein hübsches, funkelndes Teil auf dem Flohmarkt erstanden. Die Verkaufer waren ältere Herrschaften, die ganz so aussahen, ob man ihnen trauen könnte. Aber ach – als wir das gute Stück voll Vorfreude anschlossen, drehte sich da nichts.
    Nun hab ich den Glauben an die Menschheit verloren und keinen Bock mehr auf Plattenspieler-Kauf!

  5. twoblog sagt:

    Zu verkaufen. Gegen Höchstgebot. Etwa 1,5 Meter nebeneinander stehende Langspielplatten. 70er80er Musik und Klassik.
    Lagern allerdings im Piemont.

  6. zwilobit sagt:

    Ach, klasse! Ich hab noch die alten von Gerhard Schöne und Lakomy, kenn‘ Se noch, hn? Bräucht nur den Plattenspieler dazu. Der Flohmarkt ist ja um die Ecke…
    (Ich mag an den LP’s das Geknister.)

  7. zwilobit sagt:

    Für Kinder ganz groß!!
    Aber Sie müssen ja auch nicht.

Kommentar verfassen