Freitag, 15. April 2005


Sachdienliche Hinweise

Hier noch ein paar Tipps für das gestrige Rätsel:

  • Ein Teil des Bildes wurde schon mal als Foto im Gruselkabinett veröffentlicht.

  • Sogenannte „weiße Ware“ ist im Gruselkabinett selbstredend schwarz.

  • Etwas Sportlichkeit wäre von Vorteil bei der Betrachtung.

Und jetzt will ich Einsatz sehen!

- 2005.04.15, 10:15
17 Kommentare - Kommentar verfassen



17 Responses to Sachdienliche Hinweise

  1. Mein Einsatz wird jetzt erstmal darin bestehen, meinen magen- und darmentleerten Sohn wieder aufzupäppeln, momentan in der Form, die Tee- und Zwiebackvorräte aufzufüllen, vom Edeka-Markt meines Vertrauens. Später aber gern.

    • C. Araxe sagt:

      Viel Spaß und gute Besserung!

    • War das mit dem Spaß aufs Aufpäppeln oder Einkaufen bezogen? na, egal. Ich bin jetzt, nach ca. elfunddreißig Stunden des Suchens der Meinung, daß es sich um die Küchenwand handelt, entnommen dem Foto des Beitrags „Ikonoklasten“. Allerdings ist mir nicht ersichtlich, ob es sich dabei um die ehemalige oder die jetzige Version der Wandbemalung handelt.
      Das weiße Etwas soll natürlich – wie könnte es anders sein – das Loch in der Wand darstellen, welches der unfähige Handwerker hinterlassen hat.

    • C. Araxe sagt:

      Applaus. Oder fast. Zumindest haben Sie eindeutig einen Volltreffer mit der Küchenwand gelandet. Nur der Rest stimmt leider nicht. Inzwischen fand eine mühsehlige Rekonstruktion statt, das Loch gibt es nicht mehr. Aber es handelt sich schon um eine Öffnung. Lesen Sie sich für die restliche Deutung doch noch einmal den zweiten Tipp durch.

    • Weiße Ware…hmmm…das ist mein Knackpunkt, da komm‘ ich einfach nicht drauf. ich vermute aber, daß man das Bild richtig herum betrachtet, wenn man den Kopf nach links neigt. Dann ist links die grüne Wand, und rechts eine schwarze (die nach Ihrer Interpretation ja weiß sein sollte) mit einem weißen Loch in der Mitte. Ahja, Sie haben kein normales Fenster, sondern ein Bullauge? Also nicht Sie, sondern die Wand. Stimmt, näh?

    • C. Araxe sagt:

      Nö, stimmt nicht. Sie können ja mal nach weißer Ware googeln, um sich inspirieren zu lassen, womöglich taucht da dann doch ein Bullauge auf. Und wenn ich sage sportlich, dann meine ich das auch.

      Kommentar vom kleinen Monster:
      „Die Wand war doch viel schwieriger.“

    • *vordiestirnpatsch*
      Das mit der „weißen Ware“, das hattense doch neulich noch bei *ichglaub* „Genial daneben“! Kam ich aber auch erst durch den Herrn Gugel drauf. Also, dann tippe ich mal auf eine Waschmaschine in der Küche. Aber was bitte hat die mit „sportlich“ zu tun? Wahrscheinlich heißt das neueste Miele-Teil „Atlethics“, ja?

    • C. Araxe sagt:

      Standing Ovation

      Herzlichen Glückwunsch! Sie dürfen sich ab sofort superschlau nennen. Vergessen Sie irgendwelche IQ-Tests. Hier haben Sie Großes geleistet.

      Das „sportlich“ bezog sich auf die Betrachtung. Zumindest ist für mich ein Kopfstand eine sehr sportliche Leistung, der ja notwendig wäre. Oder Sie stellen Ihren Monitor auf den Kopf, was je nach Gewicht auch nicht unbedingt unsportlich sein muss.

    • *artigknicksmach*
      *händezumhimmel*
      *plüschtiere&rosenvonbühneaufsammel*
      *blankoscheckentgegennehme*
      *nochmalartigknicks*
      Naja, zugegeben, ohne Ihre Tips (ich war vor der Rechtschreibreform da, ich darf das so schreiben) wäre ich da nienienie drauf gekommen!
      Und natürlich Glückwunsch an den Zeichner!

    • Mist! Da hätte ich nun wirklich drauf kommen können! Die schwarze Waschmaschine!
      Aber neidlosen Glückwunsch an die Budenzauberin – das war ganz schön schlau!

    • C. Araxe sagt:

      Das kleine Monster: „Sollen wir das wegmachen (die Antworten der Frau Budenzauberin)? Dann können die anderen auch noch raten.“

    • frau_floh sagt:

      *klatschklatsch* für die Budenzauberin! Also auf DIE Lösung wäre ich nicht gleich gekommen … was war jetzt nochmal der rote Fleck? Habe ich diese Antwort überlesen?

    • C. Araxe sagt:

      Farbenlehre, Frau Floh! Wenn man Grün und Rot mischt ergibt das Braun (die Rostflecken – siehe hier). Theoretisch. Praktisch etwas schwierig mit Buntstiften.

    • frau_floh sagt:

      Nun ja, aber immerhin achtete Ihr kleines Monster auf diese bedeutsame Detail. Bestimmt wird er Künstler! Oder ein Maler, der die Mona Lisa detailgetreu nachmalt, diese aus dem Louvre klaut und sein Bild stattdessen hinhängt. Und niemand hats gemerkt.

    • C. Araxe sagt:

      Es hat ja noch andere Leidenschaften. Mittlererweile ist es aber sehr bescheiden geworden und will Kassierer werden, vor ein paar Jahren wurde noch Bundeskanzler favorisiert.

  2. Dann hats vielleicht mit der ekligen Milch-Haut zu tun?

Kommentar verfassen