Mittwoch, 8. Juli 2009


Schlimme Zustände

Wenn einem schon ein Nichtblogger sagt, dass man mal wieder einen Beitrag schreiben könnte.

- 2009.07.08, 9:18
27 Kommentare - Kommentar verfassen



27 Responses to Schlimme Zustände

  1. vienna-beads sagt:

    Sehr bedenklich…. … da würde ich mir sofort überlegen ob von Nichtbloggern nicht eine Gebühr verlangt werden sollte.

  2. Orinoko sagt:

    Nee nee, das geht nicht! Wir Nichtblogger halten ja die Blogs am Leben, indem wir unsere Zeit aufs Lesen verwenden statt aufs Schreiben. Schon gelegentliches Kommentieren grenzt da ans Sündhafte. Bedenken Sie doch, irgendjemandes Blog wird jetzt darunter leiden.

  3. C. Araxe sagt:

    Hm, ich hatte ja gehofft, dass dieser „Beitrag” erst einmal reicht …

  4. C. Araxe sagt:

    Also, ich finde Ihren Vorschlag gar nicht mal so schlecht, Frau Vienna-beads. Um nicht zu sagen, sehr, sehr gut. Zumal es sich um einen Nichtblogger handelt, der nicht einmal kommentiert.

    Sie meinen, dass Ihre Kommentare sündhaft sind bzw. Blogs unter Ihren Kommentaren leiden, Herr Orinoko? *fg*

  5. tilak sagt:

    frage: ist ein nichtblogger, der auch nicht kommentiert, ein stiller Leser ? 🙂

  6. C. Araxe sagt:

    So still ja nun eigentlich auch nicht, wenn er mit mir spricht. *g*

  7. tilak sagt:

    hehehe hab ich mir auch gedacht, wäre aber dann nicht mehr so lustig gewesen *g*

  8. C. Araxe sagt:

    Sie meinen, ich sollte ihn knebeln, damit es lustig wird?

  9. C. Araxe sagt:

    Hach, mitten am Tag lässt sich so etwas so schlecht umsetzen … wo hatte ich noch mal meine Geduldreserven liegen lassen?

  10. tilak sagt:

    oh, sie haben reserven ? ich pfeif aus dem letzen loch,.. *g*

  11. tilak sagt:

    warum beruhigt mich unser gespräch eigentlich so ? 🙂

  12. C. Araxe sagt:

    Also, mich nicht. Für Sie ist das natürlich nett, wenn Sie durch fremde Ungeduld von Ihrer eigenen abgelenkt werden.

  13. tilak sagt:

    nun, sie könnten sich doch auch ablenken lassen von meiner ungeduld. Wenn das nicht klappt, schließe ich daraus, dass ihre ungeduld größer ist als meine.
    Mann, was rede ich nur für schwachsinn, in letzter zeit
    *lach*

  14. C. Araxe sagt:

    Ts, erst stacheln Sie meine Ungeduld an und dann soll ich mich um Ablenkung bemühen.

  15. tilak sagt:

    hehehehe, bin derzeit unzurechnungsfähig,….
    meine Kollegin leidet still 🙂

  16. C. Araxe sagt:

    Die Kollegin haben Sie auch geknebelt? *g*

  17. Orinoko sagt:

    Ach, langer Arbeitstag.
    Ich bin stets bedacht meine Kommentare gesellschaftsfähig zu halten, allzu Sündiges sollte nicht öffentlich lesbar sein. Ich könnte natürlich wenn ich nur wollte!
    Das Blogs direkt unter meinen Kommentaren leiden hoffe ich nicht, sie leiden aber wenn ich sie nicht lese und wenn ich kommentiere lese ich ja grad nicht, gell? Es kam vor, das ein Blog unter einem Nichtkommentar von mir litt. Manchmal komme ich einfach zu spät.
    *Nickt bedeutungsschwanger mit dem Haupte.

    Finden Sie denn ich sollte sündiger kommentieren?

  18. C. Araxe sagt:

    Bei sündigeren Kommentaren müssten Sie allerdings aufpassen.

    Nicht, dass Sie dann mit der Frau Sünderin verwechselt werden.

  19. Orinoko sagt:

    Ich sündige immer männlich, ich piekse und meine Haut duftet nicht nach Lavendelseife.

  20. Orinoko sagt:

    Gestern wars der leicht, laszive Geruch von Lemonengras heute muss ich noch aussuchen entweder Huile d´Olive – Santal oder dies Aloe Gedöns.
    Anbei, ich überlege noch nach einer hier passenden Sünde – möchten Sie vielleicht gerade einen Wunsch dazu äußern?

  21. C. Araxe sagt:

    Mit Sünden ist das bei mir schwierig – da wünschte ich mir oft, dass ich katholisch oder so wäre, weil es dann um ein Vielfaches leichter wäre.

Kommentar verfassen