Donnerstag, 11. Mai 2006


Schwarzes Wien

Fr, 19.05 – Café Schlachthaus – The New Old Ways
Fr, 19.05 – Club [Pi] – Wiener Blut
Fr, 19.05 – Mark freizeit.kultur – Third Wave Disco
Fr, 19.05 – Club U96 – Requiem
Sa, 20.05 – Shelter – Club Hot Shit
Sa, 20.05 – Club [Pi] – Schwarzflug

Hat jemand zu den obigen Terminen nähere Infos?

- 2006.05.11, 9:39
40 Kommentare - Kommentar verfassen



40 Responses to Schwarzes Wien

  1. Miss Pornero sagt:

    Leider kenne ich persönlich nur das Shelter und ich war auch immer nur vor Ort, wenn es Konzerte in Richtung Psychobilly Punk und ElektroPop gab. Dementsprechend war auch das richtige Publikum vor Ort. Ob das die Regel ist, kann ich nicht beurteilen. Das [Pi] macht soweit einen guten Eindruck vom Marketing her, bestätigen kann ich es erst, wenn ich dort war. Ein Bekannter war dort und fand es schrecklich, in erster Linie aber vom Publikum her (nur Kitties & Co). Ich bin aber auch etwas verwöhnt von der Underground Szene in L.A. und hätte gesagt, dass die schwarze Szene in Wien eher lächerlich ist. Ich lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen. PS. Das Monastery bzw. Meggido fällt mir noch ein. Die sind ganz okay.

  2. sokrates2005 sagt:

    Sehr avantgardistische … Auswahl.
    Ich kenne nur das schwarze Cafe, ein Anarchistentreffpunkt – zumindest zu meiner Studentenzeit. 😉

  3. Idoru sagt:

    ich schrieb ja schon im anderen blog zu dem thema… und im shelter war ich natürlich auch schon, die location ist halt kult, irgendwie…. *lächelt* da kanns ganz nett sein und ganz furchtbar, es kommt unheimlich darauf an WAS für ein event stattfindet – der da oben sagt mir nichts, leider….

  4. Miss Pornero sagt:

    Leider kenne ich persönlich nur das Shelter und ich war auch immer nur vor Ort, wenn es Konzerte in Richtung Psychobilly Punk und ElektroPop gab. Dementsprechend war auch das richtige Publikum vor Ort. Ob das die Regel ist, kann ich nicht beurteilen. Das [Pi] macht soweit einen guten Eindruck vom Marketing her, bestätigen kann ich es erst, wenn ich dort war. Ein Bekannter war dort und fand es schrecklich, in erster Linie aber vom Publikum her (nur Kitties & Co). Ich bin aber auch etwas verwöhnt von der Underground Szene in L.A. und hätte gesagt, dass die schwarze Szene in Wien eher lächerlich ist. Ich lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen. PS. Das Monastery bzw. Meggido fällt mir noch ein. Die sind ganz okay.

  5. twoblog sagt:

    Und bitte, ja, vergessen Sie die Streichhölzer nicht.

  6. tilak sagt:

    @araxe irgendwie kommt mir dieser Beitrag so bekannt vor,..
    🙂

Kommentar verfassen