Dienstag, 11. Oktober 2005


Unzulänglichkeiten

Warum schaffe ich es eigentlich nie so zu streichen, dass an mir nicht mehr Farbe ist als an dem zu streichenden Objekt?

- 2005.10.11, 17:40
12 Kommentare - Kommentar verfassen



12 Responses to Unzulänglichkeiten

  1. barbitos sagt:

    mir gehts immer ganz genauso.
    schade nur, dass die farbe nicht ein leben lang hält, dann hätte man als urli viel zu erzählen mit anschauungsmaterial 😉

  2. Weil es als Nacktstreicherin immer an einem selbst hängen bleibt, und nicht am sexy Blaumann ~gg~
    Das Gute daran: Das Foto sieht viel besser aus als ein Vergleichbares mit oben genanntem Outfit.

  3. HEIZKÖRPER Du hast doch gar nichts falsch gemacht beim Streichen!
    Du wolltest doch Deinen HEIZKÖRPER streichen, oder?
    Hast Du doch auch.

    Gut, der aus Metall scheint schon fertiggestrichen zu sein…

    lo
    gelackmeiert.

  4. twoblog sagt:

    Die Fussnägel. Sind die nun auch grün? Und, ziehen Sie sich etwas über, denn sonst erkälten Sie sich. (Den Boden und die Wand machen Sie gerade auch grün – fleissige Frau).

    Äh, und mit etwas Phantasie: das könnte auch ein Heugümper sein auf Ihrer Wade;-).

    • C. Araxe sagt:

      Ausnahmsweise haben diesmal die Fußnägel nichta abbekommen, sind also ohne grüne Einsprengsel einfach nur dunkelrot. Zweifelsohne hätte es aber interessant aussehen können. Wand und Boden haben gar nichts abbekommen, da ich mittlererweile doch den Sinn des Abdeckens mit Folie bzw. Papier kenne.

      Hier ist es übrigens immer noch sehr warm, zumindest tagsüber – nachts wird es schon recht kalt. Nichtsdestotrotz habe ich gestern Nacht immer noch einige Nur-T-Shit-Träger gesehen.

      Was Ihre Phantasie angeht. Meinen Sie nicht, dass die etwas platt ist? …Ähm, ich meine natürlich die Heuschrecke.
      ;·)

    • twoblog sagt:

      Das ist. Und das bleibt eine Heuschrecke! 😉

    • C. Araxe sagt:

      War. Wenn, dann war es eine. *ggg*

Kommentar verfassen