Samstag, 16. Juli 2005


Voller Briefkasten

Ein dicker, großer Briefumschlag von der Agentur, für die ich arbeite, füllte heute den Briefkasten vom Gruselkabinett aus. Na toll, Wochenendarbeit, dachte ich. Dann erst sah ich, dass er gar nicht an mich, sondern an das kleine Monster adressiert war. Der Inhalt war dann auch nicht für mich bestimmt: Eine Wasserpistole und ein Micky-Maus-Comic. „Hallo kleines Monster! Das Heft soll dir die Mama vorlesen, dafür spritzt du sie voll.“ stand auf beiliegendem Zettel. Sehr nett und wenn ich schon wieder eine neue Tastatur brauche (die letzte habe ich mit Kaffee erledigt), kann ich auch nichts dafür.

- 2005.07.16, 16:06
35 Kommentare - Kommentar verfassen



35 Responses to Voller Briefkasten

  1. Malte sagt:

    Budenzauberin redet so? 😉 Also das mit dem Deubel versteh ich noch.

  2. twoblog sagt:

    Monstermässig. Wie schön, wenn man ein Kind hat, das so beliebt ist.
    Vielleicht können Sie mich auch mal nass spritzen, bitte. Hier ist es so unwahrscheinlich heiss…

  3. Da ist sicher jemand verliebt in Sie und will sich nun über materielle Sympathieerschleichung vom kleinen Monster an Sie ranmachen.

    Jaja, ich weiß, ich bin schlecht.

    Aber manchmal bin ich’s gerne.
    *g*

Kommentar verfassen