Donnerstag, 4. Mai 2006


Was soll man dazu noch sagen?

Ich bin ein Walnussbaum .

Dies hat mir, ehrlich wie sie ist, die Frau Sünderin zukommen lassen.

- 2006.05.04, 14:03
55 Kommentare - Kommentar verfassen



55 Responses to Was soll man dazu noch sagen?

  1. Frau Araxe, was soll ich Ihnen sagen? Es geht mir wesentlich besser. Und auch ich bin ein Walnussbaum. Uuhh wie aufregend.

  2. dori sagt:

    soso, sie sind seltsam und voller gegensätze….. wie überraschend! *ggg*

    Ich bin ein Feigenbaum.. Feigen sind lecker, damit lässt sich´s leben.

  3. Brille sagt:

    Kiefer. Außergewöhnlich. Na gut.
    Aber selten freundlich? Grade ich, die Freundlichkeit in Person?

  4. Ehrlich und von erlesener Schönheit, bitte!
    Bin nämlich Kastanie.

  5. theswiss sagt:

    Zitrone? Ich werd gleich sauer, aber es sind ja eh alle immer gegen mich. Oder?

  6. ConAlma sagt:

    die gefühlvolle feige … … ist demnach mir zugedacht. Abgesehen davon, dass ich von meiner tierliebe nichts weiß, ist das mit der Liebe zur Faulheit ja ein ganz reizender Vorschlag, aber aufgrund meiner Berge von Arbeit bleibt mir keine Zeit dazu!

    doch zur Walnuss: was ist ein seltener Partner?

  7. Yooee sagt:

    Alle Trauerweiden bitte mal hier sammeln.

  8. ninette. sagt:

    Trauerweide – wie passend Heute, bin ich es. Morgen auch und uebermorgen werde ich mein Geburtstagsmonat aendern, wieso zur hoelle muss ich eine Trauerweide sein? grummelgrummelgrummel

  9. waschsalon sagt:

    Haselnuss – aber weder schwarz, noch braun.

  10. graefin sagt:

    Ulme, warum Ulme? Der erste Teil der Beschreibung ist leider völlig unzutreffend :-). Immerhin bin ich „edel“

  11. zwilobit sagt:

    Hm, ich weiß nicht, ob ich Sie nochmal treffen möchte, wo Sie doch eigentlich aggressiv sind, also ich als Ulme.

  12. nahlinse sagt:

    Ich bin ja auch ein Walnussbaum. Hmm.Soso.

  13. twoblog sagt:

    Passt das zu Twoblog? Tanne (Mysteriös) – außergewöhnlich geschmackvoll, Ehre, gebildet, liebt alles Schöne, gefühlvoll, stur, neigt zu Egoismus aber kümmert sich um seine ihm Nahestehenden, ziemlich bescheiden, talentiert, viele Freunde aber auch viele Feinde, sehr zuverlässig.

    Ich wurde am 14. Juli geboren ;-).
    Fühle mich aber nicht wie eine Tanne, sorry.

    • Lo sagt:

      Ich würde Sie auch nicht als immergrünen Flachwurzler sehen, Herr Twoblog.
      Vermutlich steckt ein gemeiner Trick hinter dem Ganzen Baumoskop.

    • C. Araxe sagt:

      Der Trick ist ganz einfach. Ein Reiben an den Behauptungen, ein Übereinkommen, ein Verwerfen, vor allem aber ein Hinterfragen. Und dann ein Beantworten von Fragen, die einem vielleicht noch nie gestellt wurden. Reflexionen, die durch äußere Umstände provoziert werden, seien sie noch so banal, können mitunter recht hilfreich sein. Und wenn man sich dennoch nicht darauf einlassen will, bleibt doch etwas Unterhaltungswert. Ein kleines Lachen. Was an und für sich schon seine Berechtigung hat, aber noch mehr, wenn man es über sich selbst kann.

  14. Frau Araxe, was soll ich Ihnen sagen? Es geht mir wesentlich besser. Und auch ich bin ein Walnussbaum. Uuhh wie aufregend.

Kommentar verfassen