Dienstag, 18. August 2009


Hämatophile Woche

Die Zeit ist nah … Endlich kann sich wieder hemmungslos dem Blutrausch gewidmet werden. Dies ist zweifelsohne eine der schönsten Beschäftigungen für mich, mögen die Resultate für den einen oder anderen Leser des Gruselkabinetts vielleicht auch weniger schön sein. Aber da müssen Sie jetzt durch. Ein Paar Gummistiefel zum Durchwaten des Blutes sind eventuell ganz hilfreich.

- 2009.08.18, 10:40
62 Kommentare - Kommentar verfassen



62 Responses to Hämatophile Woche

  1. pathologe sagt:

    Und ich dachte, Sie holen sich lediglich blaue Flecken in der Schlange vor der Kinokasse.

  2. C. Araxe sagt:

    Auch wenn ich Schlangen an und für sich sehr mag und ich mit Menschenschlangen auch so meine Erfahrungen – geprägt durch meine Herkunft – habe, so verzichte ich in diesem Fall lieber darauf und habe den Großteil der Karten schon besorgt.

  3. pathologe sagt:

    Dieses Verhalten wurde Ihnen schon frueh eingeblaeut?

  4. C. Araxe sagt:

    Nein, nein. Das hat nichts mit blauen Flecken zu tun, sondern damit . Aber das fing auch schon sehr früh an bei mir.

    Und der Umgang mit Menschenschlangen war damals einfach nur alltäglich.

  5. Bei den blauen Flecken kann ich locker mithalten!
    Ich bin gestern über den blöden Kater gestolpert und kann mit allen Regenbogenfarben auf meinem Arm dienen: blau, grün, lila, gelb, rot …

  6. C. Araxe sagt:

    Immerhin bezichtigen Sie mich nicht.

    (Wenn amputiert werden muss, sagen Sie bitte Bescheid.)

  7. Monsterkeks sagt:

    Uh, und ich dachte immer, meine Vorlieben seien seltsam. (Zumindest ist es keine blutige Angelegenheit).

  8. Gibt’s hier eigentlich auch noch normale Frauen, die nicht auf Blut und abgetrennte Gliedmaßen stehen? *g

    Und sind Devotinen auch devot oder bring ich da wieder was durcheinander? *ts*

  9. C. Araxe sagt:

    Ach, was.

    Also, was ist schon seltsam? Trotzdem ich die letzte Freitagnacht ja bestens verbracht habe, bin ich ja doch etwas traurig über eine verpasste Gelegenheit, die sich wohl nicht so schnell wieder bieten wird. Sie wären zwar etwas zu kurz gekommen, aber mein Blutdurst wäre doch ganz gut gestillt worden. Nun, ja … man kann nicht alles haben – schrieb ich ja schon.

  10. C. Araxe sagt:

    @Herr Neon
    Normal hat bei Ihnen doch nur mit Stroh zu tun. *g*

  11. pathologe sagt:

    Normal findet bei Herrn Neon wohl nur IM Kopf statt?

  12. Frau Araxe – ja, aber dabei blute ich nicht rum! Das ist pure Romantik!

    Und als Anhänger der an sich ja unverfänglichen Überzeugung, dass Mann sein Blut und seine Gliedmaßen vollständig behalten dürfen sollte, finde ich Hämatomanie, Devotinen und Amelinen graduell sehr SELTSAM! *s

  13. C. Araxe sagt:

    Ich dachte, dass hätten wir schon mal endgültig ausdiskutiert?
    Zur Erinnerung.

  14. Was kümmert mich meine naive Spendenwilligkeit von gestern? Heute ist heute und heute will ich weder Blut noch Gliedmaßen abgeben. Und auch nicht in Ringelstrümpfen in Là Bas stehen.

  15. C. Araxe sagt:

    Was sind Sie denn so zickig? PMS?

  16. Nein, auch keine Post-Mortale Samenspende!

  17. pathologe sagt:

    PMS? Oh, Post-Masturbations-Syndrom. Kam Ihre Hand zu frueh, Herr Neon?

  18. C. Araxe sagt:

    Ich war ja eigentlich immer noch bei Blut.

    O.K. – das lässt sich auch kombinieren.

  19. Herr Pathologe, Sie sollten mal einen Kollegen befragen, wann endlich Ihre Pubertät zu Ende geht! *g

    Frau Araxe – klar, wie konnte ich daran zweifeln. 😉

    So, ich muss los, die jährliche Check-Up Untersuchung wartet. Und ja, ich werde 3 Ampullen Blut hergeben! Ha!

  20. pathologe sagt:

    Er schrieb Ampullen, nicht Amphoren.

  21. C. Araxe sagt:

    Hm … wenn ich mich bemühe, kann ich auch nicht so gierig bescheiden sein.

  22. Frau Araxe – ich hoffe, Sie bekommen Ihre wilden Erregungsschübe beim Wort „Blutampullen“ noch in den Griff. Ehrlich, wenn Sie mir die gleiche wissenschaftliche Laborauswertung am Ende bereitstellen können und außerdem genauso lecker aussehen im Weißkittel wie die Sprechstundenhilfe, dann würde ich glatt bei Ihnen spenden. Ampullen. Keine Amphoren! Und egal was. *g

  23. C. Araxe sagt:

    Da lässt sich bestimmt was machen.

  24. *eeeek* Sie haben gerade einen potenziellen Spender verloren!

  25. pathologe sagt:

    Eine Quittung haetten Sie eh nicht bekommen.

  26. C. Araxe sagt:

    @Herr Neon
    Ich habe doch noch nicht mal Kanülen aufgesteckt …

  27. C. Araxe sagt:

    @Herr Pathologe
    Das war wohl nicht der Grund.

  28. Monsterkeks sagt:

    *grins*

    Frau Araxe bekommt die blutigen Körperteile und ich den Rest des Mannes.

    Obwohl…da bliebe nicht viel für mich übrig.

  29. C. Araxe sagt:

    Herr Neon ist ja nicht gerade klein gewachsen.

  30. Monsterkeks sagt:

    Aber vielleicht wollen Sie DAS Körperteil auch behalten.

  31. pathologe sagt:

    Was soll sie mit einem Maennerhirn? Das geht doch nur verloren, aufgrund der Groesse.

  32. C. Araxe sagt:

    Sie kennen echt Ihr Blog nicht, Frau Faust. ;·)

    Es wird einfach alles fair geteilt. Und bei manchen Teilen muss man halt etwas aufpassen. So.

  33. Wie oft muss ich noch erläutern, dass meine Körperteile NICHT, ich wiederhole NICHT geteilt werden!?

  34. C. Araxe sagt:

    Da Sie erwiesenermaßen nicht mehr zurechnungsfähig sind, nützt Ihnen Ihr Veto gar nix. :·P

  35. Frau Keks!!! Und das, nachdem ich Ihnen nun soviele Lebenshilfetipps gegeben habe! Ich bin entsetzt!

    Na gut, reden wir einen Moment über serielle Körperteilnutzung.

    Frau Araxe – wenn Sie über Zurechnungsfähigkeit elaborieren ist das so, als rede ein Wildschwein vom Fahrradfahren.

  36. Monsterkeks sagt:

    Ich möchte einfach noch mehr von dir – nicht nur Tipps mit Hand und Fuß, sondern auch noch ein wenig Rumpf und Kopf.

    Übrigens beinhaltet das Wort Körperteile doch schon das Teilen.

  37. Monsterkeks sagt:

    Womit jedenfalls erschöpfend erklärt wäre, dass ich nicht devot bin.

  38. Orinoko sagt:

    @Monsterkeks und Mitschreibende: Sie reden doch hier von „Individuen“ das Wort sagt doch bereits deutlich, dass es sich um „Unteilbares“ handelt. Also bitte, ganz oder garnicht. Ich mag von dieser kleinlichen Rosinenpickerei nichts mehr lesen!

  39. C. Araxe sagt:

    @Herr Neon
    Ich kann Fahrrad fahren und auch darüber reden.

    @Herr Orinoko
    Es gab auch Zeiten, da nahm man an, dass man Atome nicht spalten kann. Und wie kommen Sie überhaupt auf Individuen?

  40. @Frau Keks – ach wie schade! 😉

    @Frau Araxe – Sie sind ja auch kein Wildschwein. Nur manchmal etwas widerborstig.

    @Herr Orinoko – hab ich das jetzt richtig verstanden, dass Sie wollen, dass ich einsehe, dass ich mich als Individuum Frau Araxe und Frau Keks gleichzeitig hingeben muss? Hm.

  41. Orinoko sagt:

    Geteilte Freude, Herr Neon, soll ja doppelt tun. Lassen Sie es seriell angehen, dann halten Sie länger.

  42. C. Araxe sagt:

    Laut chinesischem Horoskop bin ich ein Schwein. Und wild kann ich auch werden.

  43. Orinoko sagt:

    Hach, nun hat es wieder so lange gedaudert bis bei mir das „Wildschwein“ fiel. Diese Hitze!
    Doch Frau Araxe, ic habs grad noch mal wikipediert, die Herren hier sind sicher einzigartig, damit individuell 🙂
    Sowas finden´Se nicht überall, lassen´Se die mal am Stück.

  44. C. Araxe sagt:

    Meine Selbstbeherrschung ist mitunter nicht die Beste.

  45. Ein sehr umsichtiger Ratschlag, Herr Orinoko, den ich gerne befolge. Wenn’s sich so ergibt und Frau Araxe nicht doch spontan zum Wildferkel mutiert.

  46. C. Araxe sagt:

    Etwas mehr Mut hätte ich Ihnen schon zugetraut, Herr Neon.

  47. Ich bin außergewöhnlichen Vorschlägen immer zugetan, Frau Araxe. Sie können ganz offen reden.

  48. C. Araxe sagt:

    Na gut, ich gebe es zu. Wenn von mir der Vorschlag kommt, Sie zu zerteilen, so ist das nicht außergewöhnlich.

  49. Wäre es nicht ein gangbarer Weg, wenn Sie Ihre Hämatomanie erst mal an Herrn Mahakala stillen und ich dann den angenehmen Teil übernehme?

  50. C. Araxe sagt:

    Sie gehen davon aus, dass es einen angenehmen Teil gibt?
    *lol*

  51. Es war bis eben eine mögliche Hypothese. *s

  52. Mahakala sagt:

    Ich sach mal so: Frau Araxe würde ich durchaus mal an mir saugen lassen …

  53. C. Araxe sagt:

    *mit der Zunge über meine Eckzähne taste*

  54. Herr Mahakala – wem wollen Sie eigentlich noch alles Ihr Gammelfleisch unterjubeln?

  55. Mahakala sagt:

    Jedenfalls nicht Frau Freni!

  56. Ah, Sie haben schon Angst vor ihr bekommen. *g

  57. Mahakala sagt:

    Noe, ich mache mir sorgen um Sie. *s

Kommentar verfassen