Freitag, 22. Juni 2007


Monströse Ingredienzien

Die ersten Erfolge beim Kochen konnte das kleine Monster zwar schon früh verbuchen, inzwischen ist aber ein deutlicher Karriereknick zu verzeichnen. Zudem kommt noch hinzu, dass das kleine Monster Tendenzen zeigt, normal zu werden und Gemüse nicht mehr unbedingt ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht. Es bestand also dringender Handlungsbedarf. Meine Idee, wie man diese Zustände ändern kann, wurde auch begeistert aufgenommen: selbst kochen und zwar nach Rezept aus einem Kochbuch. Einem Gemüsekochbuch (so dachte ich zumindest). Das kleine Monster konnte sich lange nicht entscheiden, da viele Bilder einfach zu lecker aussahen, aber dann wurde doch endlich eine Wahl getroffen und ich bat das kleine Monster, mir die Zutaten zu sagen. Und es begann mir vorzulesen: „Augenringe …”

- 2007.06.22, 11:31
27 Kommentare - Kommentar verfassen



27 Responses to Monströse Ingredienzien

  1. NibblesChris sagt:

    *pruuuuuuuuuuuust*

    Was für ein Kochbuch war das noch mal???

  2. Eugene Faust sagt:

    Aubergine ot: Danke für die guten wünsche. Ich komme wieder peu à peu zurück.

  3. Tragik Vielleicht war es auch gar nicht als Witz vom kleinen Monster gemeint, sondern der arme Junge braucht eine ordentliche Brille! Also lieber morgen schnurstracks zum Augenarzt! *g

    • C. Araxe sagt:

      Ein Witz sollte es auch gar nicht sein. Das kleine Monster neigt bei vielen Dingen zu allzuviel Flüchtigkeit bzw. muss Diagonallesen auch erst einmal erlernt werden. *g*

      Und morgen zum Augenarzt?

    • C. Araxe sagt:

      Vorher muss aber ein neues Rezept herausgesucht werden. Möhren sind in dem derzeitigen nicht enthalten.

    • Ich hatte ja zuerst auf „Zwiebelringe“ getippt, aber „Aubergine“ ist der Knaller! Vielleicht wäre es bei zuviel Oberflüchtigkeit eine out-of-the-box Erziehungsmaßnahme, das Kratzeisen mal rein zufällig neben das Kochbuch zu legen. Einfach so als Konzentrationshilfe. OK, sicher nicht ganz der Rudolf Steiner Stil, aber man muss auch bereit sein, mutig neue Wege zu gehen. Und das sind Sie doch, nicht wahr? 😉

      Oder dann doch lieber zum Augenarzt. Meinetwegen auch erst am Montag.

    • C. Araxe sagt:

      Ha! Was meinen Sie, wozu ich die ganzen Gerätschaften brauche? An erster Stelle sind das natürlich Erziehungshilfen.
      Das kleine Monster hat allerdings schon mit ca. 5 Jahren erkannt, dass sich diese auch auf andere anwenden lassen.

      Ich gebe hier noch einmal (in den Untiefen des Gruselkabinetts wurde schon einmal darüber geschrieben) einen dazu passenden Dialog wieder:

      „Oma, ich war doch brav, oder?”
      „Ja, ich denke schon.”
      „Aber du warst nicht brav!”
      (Man stelle sich hierzu ein diabolisches Grinsen und einen auf die Daumenschrauben fixierten Blick vor.)

  4. C. Araxe sagt:

    Und so sah das Ergebnis aus:

    (Zutaten: Augenringe Aubergine, Paprika, Pastinaken, Zwiebel, Knoblauch, Chili, Koriander, Cumin, Ingwer, Cashew-Kerne, Rosinen, Joghurt, Reis, Ei)

Schreibe eine Antwort zu graefin Antwort abbrechen